Herzlich willkommen auf der Onlinepräsenz der Pfarre Piber!

ABSCHLUSSKONZERT der Konzertserie MUSICA SACRA PIBER 2017 - "OHRENWEIDE"

Das  TRIO CLIVIS aus Italien gestaltete, verstärkt durch den Meister-Saxophonisten Jan von Klewitz, das letzte heurige Kirchenkonzert am SONNTAG, 9. OKTOBER 2017!
LUX AETERNA entstand damals als Improvisationsprojekt in tagelanger musikalischer Auseinandersetzung zum Thema "Tod und Ewigkeit" in der Pfarrkirche Schenna bei Meran. Die drei Musiker Dietrich OBERDÖRFER, Gesang (er übernahm auch kurzfristig den Orgelpart beim Konzert in Piber); Feruccio BARTOLETTI, Orgel (der für das Konzert in Piber aus familiären Gründen leider kurzfristig absagen musste) und Emanuele BERGAMASCHI, Klavier, ließen sich bei der Arbeit von Choralmelodien, Texten und Bildern zum Thema inspirieren. Heraus kam ca. 1 Stunde Musik, die durch die ungewöhnliche Besetzung, zwei Tasteninstrumente und Stimme eine einzigartige Stimmung erzeugt. Die Übergänge zwischen notierter Musik und Improvisation sind fließend und werfen immer wieder überraschende und einzigartige Klangkonstellationen in den Kirchenraum. Jedes Konzert ist daher einzigartig und unwiederholbar. Raum und Klang ergeben eine wunderbare Symbiose. Die Musik ist schwebend, fließend und dem Wesen der Musica sacra verpflichtet.
Zum TRIO CLIVIS gesellte sich für dieses Konzertprojekt der kongeniale Berliner Saxophonist Jan von Klewitz.  Jan von Klewitz ist ein Saxophonist, der die modale Melodik der Gregorianik bestens kennt. Mit dem unverwechselbaren, sehr persönlichen Klang seines Saxophonspiels malte er wunderbare musikalische Linien in den Raum.
Langer Applaus nach einer Stunde durchgehender meditativer Klänge war die dankbare "Zugabe" des zahlreichen Publikums des Abends.